TYREWOLF GmbH

Tyrewolf Recycling baut auf ein neues, umweltschonendes Entsorgungsverfahren für Altreifen. den problematischen Abfallstoff zerlegt TYREWOLF in qualitativ hochwertige Sekundärwerkstoffe.

RECYCLING

Altreifen bestehen aus Gummi, Stahl und Textil. Durch die Trennung der Stoffe können Rohstoffe gewonnen werden, die unterschiedlichsten Produktionsprozessen zurückgeführt werden können.

RETHINKING

Gummigranulat aus Altreifen kann verschiedenen Produktionsprozessen als Recyclingprodukt zugeführt werden. Beispielsweise dem Bau von Sportanlagen, Spielplätzen, Stallanlagen, dem Straßenbau. und vielem mehr.

Über uns

Wir nehmen uns der Entsorgung von Altreifen an. Durch innovative Verfahren können Altreifen granuliert und anderen Produktionsprozessen als wertvolle Rohstoffe wieder zugeführt werden.

Durch den Standort Pfullendorf, erreichen wir unsere Märkte in Süddeutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich.

Allein in Deutschland sind derzeit rund 50 Millionen Fahrzeuge auf unseren Straßen unterwegs. Alle diese Fahrzeuge verbrauchen Reifen – die derzeit noch hauptsächlich nach der Nutzungsdauer verbrannt werden.
Dies wollen wir ändern – dafür arbeiten wir. Der Natur und den kommenden Generationen zum Vorteil.

Wir freuen uns, durch unser Engagement der Region ein weiteres bedeutendes Unternehmen beigesteuert zu haben.

Die Anlage

Hochwertige Granulate können nur durch eine Anlage gewonnen werden, die auf der Höhe der Zeit ist.

Tyrewolf Recycling baut auf ein neues, umweltschonendes Entsorgungsverfahren für Altreifen. Durch ihre Form, Beschaffenheit und Brennbarkeit gelten Altreifen bislang als ein relativ problematischer Abfallstoff. Statt diese zu verbrennen, setzen wir auf ihr Recycling. Dabei werden die Altreifen in ihre Grundbestandteile Gummi/Kautschuk, Stahl und Textil zerlegt und durch ihre Aufbereitung in qualitativ hochwertige Sekundärwerkstoffe überführt.

Anlagenkonzept

Das Anlagenkonzept ist im Wesentlichen in 4 Verfahrensschritte gegliedert, wobei die Aufbereitung von Altreifen (z.B. 70% PKW und 30%-LKW-Reifen) als Standardausführung für 3,5 t/h Inputmenge ausgelegt ist.

  1. Vorzerkleinerung der Reifen zur Herstellung von Reifenshreds oder Chips (etwa 50 x 50 mm)
  2.  Granulierung mit dem Multi Purpose Rasper für den Aufschluss der Chips zur weiteren Behandlung.
  3. Eisenabscheidung und Klassierung in verschiedene Gummifraktionen (0,2 - 0,8mm; 0,8 - 2mm; 2 - 4mm)
  4. Reinigung der Granulate zur Trennung der Verbundmaterialien Textil und Gummi
Gummigranulate

Derzeit produzieren wir Gummigranulate in den folgenden Korngrößen:

0,2 bis 0,8 mm: Reifenshreds oder Chips (etwa 50 x 50 mm)

0,8 bis 2 mm: Aufschluss der Chips zur weiteren Behandlung.

2 bis 4 mm: Gummifraktionen (0,2 - 0,8mm, 0,8 - 2mm,2 - 4mm)

Herstellung

Hochwertige Granulate können nur durch eine Anlage gewonnen werden, die auf der Höhe der Zeit ist.

Tyrewolf Recycling baut auf ein neues, umweltschonendes Entsorgungsverfahren für Altreifen. Durch ihre Form, Beschaffenheit und Brennbarkeit gelten Altreifen bislang als ein relativ problematischer Abfallstoff. Statt diese zu verbrennen, setzen wir auf ihr Recycling. Dabei werden die Altreifen in ihre Grundbestandteile Gummi/Kautschuk, Stahl und Textil zerlegt und durch ihre Aufbereitung in qualitativ hochwertige Sekundärwerkstoffe überführt.